Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

Dopper in my Shopper Bild-Detailansicht

21. Februar 2017

Ihr Lieben,
wenn ich ein nachhaltiges Produkt nennen müsste, dass mir im letzten halben Jahr ans Herz gewachsen ist, dann ist es meine Dopper Flasche, bzw. Flaschen. Als Sponsor meiner Bloglaunchparty habe ich Dopper kennen gelernt. Sie kamen auf die grandiose Idee Flaschen mit meinem Logo bedrucken zu lassen. Ich war schon ziemlich stolz, als ich den ersten Fairknallt Dopper in der Hand hielt. Gemeinsam mit Freunden habe ich dann die 200 Goodybags für meine Gäste gepackt und ich freue mich noch heute wie Bolle, wenn ich zu einer Theaterprobe komme und sehe wenn meine Kollegen die Flasche dabei haben.

Getreu dem Motto #bethemessenger verfolgt Dopper eine klare Mission. Jeder Mensch kann den Massen an Einweg-Plastikmüll den Kampf ansagen. Die Flaschen werden nachhaltig - nach dem Cradle-to-Cradle Prinzip - produziert, und mit jedem Verkauf werden Trinkwasser-und Hygieneprojekte auf der ganzen Welt unterstützt. Wir haben in Deutschland eine so gute Trinkwasserqualität, dass es gerade zu überflüssig ist, dass es bei uns überhaupt stilles Wasser in Einwegflaschen zu kaufen gibt. Neben all den fairen Faktoren, bestechen die Flaschen auch durch das Design. Endlich kein nerviges Überlaufen beim Einfüllen. Den weißen Bereich kann man abschrauben und hat so die Möglichkeit bequem Getränke jeder Art einzufüllen. Eignet sich sehr gut zum Einfüllen von Smoothies!! Außerdem kann man den Deckel auch super als Becher benutzen.
Meine liebsten Farben habe ich euch hier mit passenden Looks kombiniert:

Den grünen Pullover vom Hamburger Label Ethel Vaughn habe ich von der Kleiderei geliehen. Die Ohrringe stammen von der österreichischen Designerin Maschalina.
Das lilafarbene Blusenkleid habe ich aus dem Second Hand Laden PICKnWEIGHT. Der Rollkragenpulli ist von Lanius. Den Rock hat Designerin Annamariaangelika handgefertigt.
Das blaue Kleid ist ebenfalls von der Kleiderei geliehen und ist vom Label Mima-Te, die in erster Linie Upcycling betreiben.

So Freunde, ich hoffe ich konnte euch ein bisschen für dieses Produkt begeistern und dazu anregen in Zukunft vielleicht zukünftig auf Einweg-Plastikflaschen zu verzichten. So könnten wir gemeinsam etwas verändern!!

Alles liebe
Marie

 

Dieser Blogpost ist in freundlicher Kooperation mit Dopper entstanden.

 

Mehr

photo credit © Marie Hochhaus

Das könnte dich auch interessieren