Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

099

099

24. September 2019

Hallo ihr Lieben,

ich grüße euch aus München, wo ich heute für das Freundin Magazin, für ein Beauty Editorial vor der Kamera stand. Für Beautystrecken bringen RedakeurInnen immer herkömmliche Mode mit. Und so sind diese Tage, die wenigen, an denen ich keine oder nur einzelne Fair Fashion Teile trage. Beim Mittagessen wollen die RedakteurInnen dann oft wissen, welche meine liebsten Fair Fashion Labels sind und ich bin froh Tipps geben zu können. Natürlich in der Hoffnung, das diese mal für Shootings eingesetzt werden. Ich muss gestehen, manchmal ist es verlockend so viele unterschiedliche, abgefahrene Designs tragen zu können und ich spiele mit dem Gedanken, doch mal wieder in die ein oder andere, normale Boutique zu gucken. Aber: Das Tragegefühl ist und bleibt bei Fast Fashion schlecht und ich freue mich dann doch abends nach dem Shooting wieder in meine eigene Klamotten steigen zu können.

Und es ist die beste Motivation für den Blog nach Labels und Teilen zu suchen, die zeigen, dass die faire Vielfalt immer größer wird. So wie dieses Hemd mit der riesigen Bowtie von einer meiner liebsten Fair Fashion Designerinnen Sabinna. Die Österreicherin designed und fertigt ihre Entwürfe, wie dieses Seidenhemd, in ihrem Londoner Atelier und achtet beim Sourcing auf nachhaltige Stoffe, die hauptsächlich aus Europa stammen. Gerade solche Teile zeigen mir auch, dass es immer mehr abgefahrene Designs im Fair Fashion Bereich gibt.
Der Mantel von Lanius ist aus der kommenden Winterkollektion und noch nicht im Onlineshop. Ich habe euch aber einen ähnlichen Karomantel aus Wolle mit Futter aus recyceltem PET aus der Sommerkollektion als Alternative herausgesucht.
Die Hip Bag aus chromfrei gegerbtem Leder wird unter fairen Bedingungen in Portugal produziert. Chromfrei gegerbtes Leder ist umweltfreundlicher als konventionelles, da mit natürlichen Gerbstoffen, wie Extrakten aus Eicheln, Blättern und anderen Pflanzen gearbeitet wird. Darüberhinaus ist es für Allergiker geeignet, die oft sensibel auf die Chromverbindungen im Leder reagieren können. Zudem sind einige Stoffe, die unter unkontrollierten Bedingungen bei der Chromgerbung entstehen können krebserregend, was gerade für die ArbeiterInnen, die während der Herstellung damit in Kontakt kommen, gefährlich ist.
In der Produktionstätte von Nine To Five hat Lederverarbeitung - gerade auch für Schuhe - große Tradition. So sind auch die Sneaker dort produziert und werden zusätzlich mit einer nachhaltigen und bequemen Innensohle aus einem geschäumten Naturkautuschuk-Kork-Gemisch hergestellt. Dies ist eine bessere Alternative zu vielen Sohlen aus geschäumten Kunststoffen auf Erdölbasis.
Die Hose von Lanius wird aus einer Mischung aus Bio-Wolle und recyceltem Polyester produziert. Durch die Mischung ist die Hose auch im Herbst nicht zu warm und kann durch die Länge auch ideal mit Boots kombiniert werden.

Bowtie Hemd von Sabinna
Sneaker & Hip Bag von Nine to Five
Mantel (noch nicht im Shop, Alternative aus der Sommerkollektion) & Hose von Lanius

Photo Credits: Marie Hochhaus
Alle mit * gekennzeichneten Produkte wurden uns als PR-Samples, ohne Verpflichtung zur Gegenleistung, zur Verfügung gestellt.
Alle mit ** gekennzeichneten Produkte wurden uns für das Shooting geliehen.
Nichtgekennzeichnete Produkte sind selbst gekauft

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung