Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

087

087

4. Mai 2019

Hallo Ihr Lieben,
jedes Jahr bin wieder erstaunt, wie plötzlich alles um mich herum blüht, wächst und gedeiht. Selbst meine Topfpflanzen gehen richtig auf. Und obwohl ich nicht behaupten würde einen sonderlich grünen Daumen zu haben, freue ich mich wie ein kleines Kind über jedes neue Blatt und jede neue Blüte meiner Babys. Bei denen hat sich den ganzen Winter lang nämlich oftmals gar nichts getan, was vielleicht auch an meiner dunklen Wohnung (Hochparterre) lag. Die dunkle Wohnung ist bald Geschichte, da ich Ende Juni mit meinem Freund in unsere Traumwohnung ziehen werde. Groß und hell und mit Balkon. Meine Vorfreude ist riesig und so zeige ich euch heute einen leichten, positiven, frühlingshaften Look, der meine Stimmung ganz gut wieder gibt.


Wenn ich an eine Kombination aus Jeans und Kleid denke, entstehen in meinem Kopf eher Bilder eines sehr altbackenen Looks oder einer Kombination, die man einem Kind aus praktischen Gründen anzieht. Ich habe für diesen Look versucht, die Kombination etwas moderner und lässiger neu zu interpretieren.
Das Wickelkleid mit Blumenmuster von Sabinna erinnert mich an die ersten Tage einer Frühlingswiese. Überall erahnt man die Blüten und kommende Farbpracht, aber nur an wenigen Stellen - wie der Schleife - sieht man schon, wozu die Natur imstande ist, wenn sie einmal blüht. Das Kleid, welches fair in England produziert wird, kann einerseits offen als eine Art Robe getragen werden, oder mit der Schleife tailliert gebunden werden.
Diese Jeans ist ein alter Begleiter aus meinem Kleiderschrank. Ich finde durch den Schlag wird der Kontrast zwischen Jeans und Kleid etwas entschärft, weil er die nach unten geöffnete Form des Kleides aufnimmt und wiederholt. So entsteht ein stimmiges Formenbild.
Die veganen Denimboots begleiten mich gerade überall hin, wie ihr in Look 085 sehen könnt. Sie passen perfekt zur gegensätzlichen Kombination aus Jeans und Kleid, weil sie durch die Form einerseits sehr klassisch und durch das - zusätzliche ausgefranste - Material sehr modern wirken. Produziert werden sie von Nine To Five aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle in Europa.
Die Tasche von nuuwai gibt einen weiteren Farbtupfer in das Outfit und nimmt das Rot der Schleife vom Kleid auf. Sie besteht, wie alle Produkte des Taschen Startup aus Appleskin. Diese vegane Lederalternative wird aus Resten von Äpfeln gewonnen, die Innentaschen bestehen aus recyceltem Meeresplastik.
Das Ausgangsmaterial für die Ohrringe von Fremdformat sind Stanzreste, die bei der Produktion von Messingrohlingen anfallen. Diese Reste recycelt Fremdformat und schafft daraus diese auffälligen Hingucker, die trotz der Größe sehr leicht zu tragen sind. Natürlich handgemacht in Deutschland.
Eine Neuentdeckung des Sommers sind die Sonnenbrillen von GOBI Amsterdam. Diese und alle anderen Modelle bestehen aus einem baumwollbasierten Azetat und werden unter fairen Arbeitsbedingungen in China produziert. Besonders die einfachen, sehr robust geschnittenen Formen und Designs eignen jede Brille dazu, ein Statementpiece im eigenen Kleiderschrank zu werden.

Alles Liebe,
Marie

**Kleid von Sabinna
Jeans ist Vintage
*Boots von Nine To Five
**Tasche von nuuwai
**Sonnenbrille von GOBI Amsterdam
**Ohrringe von Fremdformat

Photo Credits: Marie Hochhaus
Alle mit * gekennzeichneten Produkte wurden uns als PR-Samples, ohne Verpflichtung zur Gegenleistung, zur Verfügung gestellt.
Alle mit ** gekennzeichneten Produkte wurden uns für das Shooting geliehen.
Alle nicht gekennzeichneten Produkte sind selbst gekauft

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung