Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

075

075

18. Dezember 2018

Hallo ihr Lieben,
gefühlt ist der Winter ein ewiges An-und Ausziehen. Für draußen ist man zu kalt angezogen, in der Bahn oder im Restaurant wird es auf einmal viel zu heiß. Verschwitzt geht man dann in die Kälte und fängt sich prompt eine Erkältung ein. Ohne Zwiebellook und die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit Schichten loszuwerden, geht bei mir im Winter gar nichts. Und gibt es einen besseren Ort als den Aufzug um sich schnell mal unbeobachtet umzukleiden und dem Outfit einen neuen Twist zu geben? I doubt it.

Zunächst möchte ich euch meine neue Lieblingsjacke vorstellen. Sie ist von ECOALF, hat mich schon treu durch den Herbst begleitet und hält auch den Wintertemperaturen stand. Sie ist zu 100% aus recycelten Fischernetzen hergestellt. ECOALF arbeitet dabei mit Fischern in ganz Europa zusammen, die ihren Beifang nicht zurück ins Meer werfen, weil sie im Hafen für deren Entsorgung zahlen müssten. Das Unternehmen stellt stattdessen kostenlose Container zur Verfügung, so dass die Fischer die Netze abliefern können und somit zum Schutz ihrer eigenen Lebensgrundlage beitragen können. Die Beifänge werden von ECOALF sortiert und dann zur Produktion von Jacken, Sneakers und anderen Produkten genutzt. So wird nicht nur das Meer entmüllt, sondern auch bei den Fischern ein Bewusstsein geschaffen, das langfristig dazu führen kann, dass weniger Netze im Meer landen. Ich bin mir sicher, die Jacke wird mich viele Jahre begleiten, da sie nicht nur eine gute Geschichte, sondern auch ein absolut klassisches, cooles Design hat.
Das Seidenkleid und der Schal von Skarabis sind ein Stück nachhaltiger und ethischer Luxus. Sie werden unter fairen Bedienungen in Europa aus "Ahimsa-Seide", auch "Peace-silk" genannt, hergestellt. Bei der Verpuppung spinnt die Seienraupe aus einem feinen Faden ein Kokon um sich herum. Um aus dem Kokon schlüpfen zu können, frisst sich der Falter dann aus dem Kokon frei. Dadurch wird der lange Seidenfaden geteilt. Um dies zu verhindern, werden bei konventioneller Seide die verpuppten Larven getötet, indem das Kokon in kochendes Wasser geworfen wird. Ahimsa-Seide ist eine natürliche und friedliche Alternative, denn hier wird auf das Töten der Raupen verzichtet. Die Reparatur des Fadens ist aufwändig, erlaubt es aber den Schmetterlingen zu schlüpfen. Die Kosten den Seidenfaden wieder zusammenzufügen, machen Ahimsa-Seide zwar etwas teurer, aber dafür trägt man sie mit reinem Gewissen.
Der Pulli und die Sneaker sind von hessnatur und fair produziert. Besonders der Pulli ist ein idealer Winterbegleiter und schafft mit 100% Schurwolle eine zusätzliche Wärmeschicht. Die Sneaker werden aus chromfrei - also mit pflanzlichen Stoffen - gegerbtem Leder produziert.
Die Tasche eignet sich durch den großen Stauraum besonders gut dazu, ausgezogene Kleiderschichten durch die Gegend zu tragen. Durch ihren Military Look verleiht sie jedem Outfit einen sportlich, toughen Look. Wie alle Produkte von Matt & Nat sind sie vegan und aus möglichst nachhaltigen Materialien gefertigt. So wird beispielsweise das Innenfutter aus recyceltem PET hergestellt.

Wie sieht euer Zwiebellook für den Winter aus?
Alles Liebe,
Marie

**Seidenkleid von Skarabis
**Schal von Skarabis
*Jacke von ECOALF
*Pulli von hessnatur
*Sneaker von hessnatur
**Tasche von Matt & Nat

Photo Credits: Marie Hochhaus
Alle mit * gekennzeichneten Produkte wurden uns als PR-Samples, ohne Verpflichtung zur Gegenleistung, zur Verfügung gestellt.
Alle mit ** gekennzeichneten Produkte wurden uns für das Shooting geliehen.

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung