Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

071

071

14. November 2018

Hallo ihr Lieben,
wie angekündigt, hier ein Blogpost mit All-time-Favorites aus meinem Kleiderschrank. Seit bestimmt acht Jahren habe ich ein Faible für die Farbe Senfgelb. Und das obwohl ich Senf an sich - wenn überhaupt - nur im französischen Salatdressing mag. Sonst kann man mich damit jagen. Aber die Farbe erinnert mich immer ein bisschen an die 70er Jahre Badfliesen im Haus meiner Großeltern. Irgendwie total hässlich und dennoch oder gerade deshalb charmant und cool. Auch in meiner Wohnungseinrichtung schleichen sich immer wieder diverse Gelbtöne ein, z.B. an meiner Wohnzimmerwand.

Das lange Seidenkleid habe ich in Amsterdam gekauft. Es ist von Studio Jux, aus veganer Seide und eignet sich für schicke Anlässe, fürs Büro und ganz casual im Sommer zu Sneakers. Da meines ausverkauft ist, habe ich hier ein ähnliches Kleid für euch verlinkt. Studio Jux lässt seine nachhaltigen Entwürfe übrigens unter fairen Bedingungen in Nepal produzieren. Das Longsleeve ist von Armedangels. Die faire Kölner Brand kennt ihr sicherlich schon, darum sage ich gar nicht mehr viel dazu. Eine rote Longsleeve Alternative aus Bio-Baumwolle findet ihr hier.
Der wunderschöne Blazer ist von einer meiner Lieblingsbrands für den roten Teppich. Julia Philomena Zanetti lässt für ihr Label PHILOMENA nicht nur fair und nachhaltig produzieren, sondern schafft es eben auch immer wieder besonders ausgefallene Designs, wie diesen Blazer zu entwerfen. Den Gürtel habe ich im Garments Vintage in Berlin gefunden. Er eignet sich optimal, um sackigen Kleidern eine gewisse Form zu geben. Gerade bei Gürteln sind Second Hand Läden die perfekte Quelle, um Ausgefallenes für einen guten Preis zu finden!

Die Taschen von Matt & Nat sind eine tolle Alternative für Veganer, die auf die Qualität und den Look von Ledertaschen nicht verzichten möchten. Mit hochwertigen und umweltfreundlichen Kunststoffen wie Polyurethan werden unter fairen Bedingungen Taschen genäht, die denen aus Leder in nichts nachstehen. Die Schuhe von Filippa K. begleiten mich schon eine ganze Weile. Sie stammen aus den mittlerweile nicht mehr so präsenten Front Runners Kollektionen, die besonders nachhaltig produzierte Produkte bei Filippa K auszeichneten. Mittlerweile konzentriert sich die Brand darauf eher in der gesamten Kollektion nachhaltiger zu produzieren, als einzelne Prestigestücke hervorzuheben. Darum gibt es an dieser Stelle unten eine durch und durch nachhaltige Alternative für die Boots von Gruene Erde.
Die Trinkflasche von Doli ist mein ständiger Begleiter. Es mag komisch klingen, aber es macht wirklich ziemlich viel Spaß aus ihr zu trinken, weil das Glas so hochwertig gearbeitet wurde. Und man weiß, dass man nicht aus einer Plastikflasche trinkt, die unnötig Müll produziert. Aber Achtung: Sie eignet sich nicht für Sprudelwasser. Da gibt es nämlich beim Öffnen der Flasche jedes Mal einen lauten Knall :)

Alles Liebe,
Marie

P.S. der beste Beweis dafür, dass wir alle lieber auf Lieblingsstücke anstatt auf Fast Fashion setzen sollten, ist die Tatsache, dass ich diesen Look schon vor einem Dreivierteljahr fotografiert habe, wie man an den langen Haaren gut erkennen kann. Mode und Stil sind eben mehr als die aktuellesten Trends zu tragen!

*Kleid von Studio Jux (ausverkauft; Alternative)
*Rollkragen Longsleeve von Armedangels (ausverkauft; Alternative)
*Blazer von PHILOMENA (ist bald wieder im Shop)
*Gürtel: Vintage
*Tasche von Matt & Natt (ausverkauft; gleichfarbige Alternative von Noah Italian Vegan Shoes)
*Boots von Filippa K (ausverkauft, Alternative von Gruene Erde)
*Trinkflasche von Doli

Photo Credits: Marie Hochhaus
Alle mit * gekennzeichnete Produkte wurden uns als PR-Samples, ohne Verpflichtung zur Gegenleistung, zur Verfügung gestellt oder für das Shooting geliehen.

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung