Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

King Louie

Die Geschichte von King Louie beginnt 1983 auf dem wohl schönsten Markt Amsterdams, dem Noordermarkt. Zwischen appeltaart und koffie haben Anne Berlips und George Cramer ihre Liebe für Vintagekleidung entdeckt. An ihrem Stand verkauften sie ausgewählte Second Hand Stücke, die sie zuvor mühselig beim Stöbern in Großmarkthallen entdeckt hatten. Das Stilbewusstsein der Gründer führt dazu, dass die Stände jedes Mal leergekauft werden. Und so wird aus einem Marktstand nach und nach erst ein eigener Laden und dann ein Label, das eigene Kollektionen produziert. Dabei bleiben die beiden ihrem Stil treu und entwerfen Designs, die von ihren Lieblingsvintagestücken inspiriert sind. Feminine Muster, kräftige Farben und ein Hauch Moderne, der zwischen den Vibes der 60er und 70er durchscheint. 

Neben dem besonderen Stil steht King Louie für Fairness und Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Durch den Beitritt zur Fairwear Foundation setzt sich King Louie für gute Arbeitsbedingungen in allen Zulieferbetrieben ein. Darüberhinaus wurde der Hauptlieferant, die Suteks Group, bereits mehrfach von der UN für sein vorbildliches Engagement für Gleichberechtigung von Männern und Frauen in der Arbeitswelt ausgezeichnet. Bei den Materialien versucht King Louie sukzessive den Anteil an innovativen Fasern wie Tencel und Lyocell zu erhöhen und setzt parallel von Jahr zu Jahr auch mehr GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle ein. Und auch um die kleinen Dinge macht sich das Unternehmen Gedanken. Wenn ihr also Stücke aus der neuen Kollektion bestellt, kann es durchaus passieren, dass diese in benutzten Versandkartons ankommen. Denn das Unternehmen verzichtet darauf, retournierte Kartons einfach wegzuwerfen und benutzt einfach mehrfach.