Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

It's Fashion Revolution Week

It's Fashion Revolution Week

24. April 2019

Hallo ihr Lieben,
mein persönlicher Anlass mich mit Fair Fashion zu beschäftigen war definitiv der Einsturz des Rana Plaza Buildings 2013 in Bangladesch. Diese Textilfabrik, in der gängige, westliche Modemarken produziert haben, hat über 1100 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 2000 wurden verletzt. Heute - genau sechs Jahre später - gibt es immer noch keine Entschädigung für die Opfer und deren Angehörige. Nur ca. 50% der Firmen, die in Bangladesch produzieren lassen haben sich einem Bündnis angeschlossen, dass dafür sorgt, dass die Fabriken einsturz- und brandsicher sind. Nur 50%! Das finde ich alles ziemlich schrecklich. Wenn ihr das genauso seht, dann habt ihr eigentlich immer, aber vor allem diese Woche die Möglichkeit etwas dagegen zu tun.

Diese Woche ist die Fashion Revolution Week. Fashion Revolution ist eine der weltweit größten on- und offline Bewegungen für eine gerechtere Modeindustrie. 2018 erreichte die Fashion Revolution Kampagne 275 Millionen Menschen. Über 173.000 Menschen nutzen die sozialen Medien, um Modelabels zu fragen: #whomademyclothes. 3838 Marken haben auf die Forderung geantwortet und mit dem Hashtag #imadeyourclothes die Geschichten deren Hersteller*innen sichtbar gemacht.

Dieses Jahr liegt der Fokus der Kampagne auf "Faire Arbeit - Umweltschutz - Gender Equality". Denn die Modeindustrie beschäftigt zu 80% Frauen, von denen die meisten systematisch benachteiligt und diskriminiert werden und Opfer von (sexueller) Gewalt am Arbeitsplatz sind. Frauenrechte und Mode hängen somit unweigerlich zusammen. Wer sich als Feministin betitelt, sollte demnach auch bei den richtigen Labels einkaufen.

Jetzt aber ganz konkret zu eurer Aufgabe: Ladet diese Woche ein Foto von euch bei Instagram oder Facebook hoch und tragt eure Lieblingsklamotte auf links. Zeigt das Label und fragt mit dem Hashtag #whomademyclothes nach den Herstellungsbedingungen des Labels. Vertaggt gerne noch @fash_rev damit diese Plattform so viele Follower wie möglich bekommt.


Auch Offline könnt ihr aktiv werden und euch zum Beispiel mir und dem Fashion Revolution Walk diesen Samstag in Berlin anschließen. Auch in einigen anderen Städten gibt es Walks, z.B. in Hamburg. Guckt am besten mal bei Facebook oder auf der Homepage von Fashion Revolution was in eurer Stadt los ist oder startet selber einen Walk. Ladet Freunde ein mitzukommen und teilt euren Walk in den sozialen Netzwerken. Kommt vorbei und zeigt Flagge, um auch der Presse und Politik zu zeigen, dass uns die Menschen in Bangladesch und vielen anderen Produktionsstätten nicht egal sind.

Unbedingt dann bitte auch noch 30 Sekunden Zeit nehmen und diese Petition unterschreiben, damit deutsche Firmen, die im Ausland produzieren lassen verpflichtet sind Menschenrechte einzuhalten.

Gemeinsam können wir jedes Jahr mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken und auch den Druck auf die großen Fast Fashion Konzerne erhöhen, endlich transparenter und fairer zu werden. Diese Chance sollten wir uns nicht entgehen lassen!

Alles Liebe,
Marie

Photos by Marie Hochhaus & Julia Radewald
Grafiken zur Verfügung gestellt von Fashion Revolution Germany

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung