Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

SOS Ponystyling Bild-Detailansicht

6. März 2017

Hallo ihr Lieben,
nach einer kurzen, enthusiastischen Ponyphase, möchte ich jetzt meinen Pony wieder rauswachsen lassen oder zumindest auf eine Länge bekommen, mit der man wieder mehr Möglichkeiten hat. Wer schon mal ein Pony hatte, kennt die nervige Übergangsphase, in der das Pony in den Augen hängt und jeden morgen in alle Richtungen absteht. Wenn man einen Wirbel am Haaransatz hat, wie ich, dann erinnert das morgendliche Spiegelbild schon mal an die Frisur von Helge Schneider. Nichts gegen Helge, ich liebe seine Musik und seine Facebookposts, aber seine Begeisterung für ungezähmte Frisuren kann ich nur bedingt teilen. Deshalb anbei vier Stylingideen für einen Übergangspony.

Alles Liebe
Marie

1. Der 70ies Föhn Pony.
Meine 70ies Inspiration ist die wunderschöne Farrah Fawcett aus der Serie "Drei Engel für Charly". Je länger mein Pony wird, desto leichter wird es diese Frisur zu stylen. Ich gebe etwas Schaumfestiger ins nasse Haar, lege den Ansatz mit einem Toupierkamm an die Stirn und kann dann von oben den Wirbel wegföhnen. Danach positioniere ich den Kamm immer wieder an dieser Stelle und föhne die Haare nach außen. So entsteht ein schöner Schwung.

2. Sleek Look
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: mit Schaumfestiger föhnen, mit Haarreif trocknen lassen oder jede Menge Haarspray oder Gel in die Haare schmieren. Am besten probierst du aus, wie deine Haare am besten halten. Bei mir funktioniert die Kombi Föhnen mit Haarspray am besten. Links und rechts hinterm Ohr setze ich noch zwei Spängchen. Der Look geht natürlich gut auch als kompletter Wet-Look. Ich finde es aber eleganter, wenn die Längen und Spitzen trocken sind.

3. Wegklippen
Auch hier hängt das Arbeiten mit den Haaren von der Struktur des Haares ab. Ich muss sie zum Beispiel nicht in Form föhnen, sondern es reicht eine große Haarpartie abzutrennen und einmal über die Stirn zu legen. Ein Strähne vor dem Ohr herauszuppeln und die Haare im Nacken entspannt zusammen knoten. Ich bin mir sicher, Spangen mit Motiven sind bald wieder en vogue. Bis dahin kann man mal einen Blick in die Haaraccessoireabteilung von Kaufhof und Co werfen.

4. Gerade im Sommer, am Strand, aber auch in der City bin ich ein Fan des Turban. Er drückt meine Wirbel flach und ich kann das Pony ziemlich gut drapieren ohne, dass es bei jedem Hamburg Lüftchen Faxen macht. Hier funktioniert sowohl der Mittel- als auch der Seitenscheitel gut.

 

Mustertop Pick'n' Weight , Seidenkleid Jan'n'June , Netztop Greentee , Blauer Pulli Stella McCartney , Seidentuch Pick'n'Weight

 

Mehr

© photo credit Marie Hochhaus

Das könnte dich auch interessieren